News

Unglaublich schöne Laufstrecken in und um Paderborn

📁 aktuelles, Allgemein 🕔09.August 2016
Unglaublich schöne Laufstrecken in und um Paderborn

Lauf & Plausch mit Andreas Volmari: Laufsport auch bei den Sparkassen-Kunden angekommen

Paderborn / Bad Lippspringe. Am 31. August geht der Sparkassen Firmenlauf für den Kreis Paderborn in Bad Lippspringe in die zweite Runde. Dieses Mal sprachen wir mit Andreas Volmari, Firmenkundenberater beim Hauptsponsor Sparkasse Paderborn-Detmold.
Markus Ritter, hellwegsolution (hs): Herr Volmari, Sie betreuen zahlreiche Firmenkunden bei der Sparkasse, wie wird das Thema „Firmenlauf“ dort angenommen?
Andreas Volmari, Sparkasse Paderborn-Detmold (AV): Das Bewusstsein für gesunde Lebensführung und gesunde Mitarbeiter wächst stetig. Vom firmeninternen Lauftreff über die BSG (Betriebsportgemeinschaft) bis zur neu geschaffenen Stelle eines BGM-Verantwortlichen (betriebliches Gesundheitsmanagement) gibt es viele Ansätze die bereits jetzt in den Unternehmen der Region erfolgreich praktiziert werden.
(hs): Wie kommt das?
(AV): Gesunde Mitarbeiter sind das Kapital jeden Unternehmens. Aus eigener Erfahrung mit meiner größtenteils sitzenden Tätigkeit sind z.B. Rückenprobleme ein deutlicher Hinweis dafür sich mehr zu bewegen und Ausgleich zu schaffen. Aber auch die Psyche profitiert vom Laufsport.
(hs): Laufsport bedeutet immer Kilometer zählen und Zeiten verbessern?
(AV): Auf gar keinen Fall! Abschalten, die Natur genießen, den Gedanken freien Lauf lassen. Oder mit Freunden laufen und unterhalten. Vollkommen ohne Druck, so sollte man starten. Paderborn bietet mit dem Haxtergrund, den Fischteichen, dem Lippesee und dem Ahornpark unglaublich schöne Laufstrecken.
(hs): Ich weiß, Sie starten dieses Jahr erneut beim Berlin Marathon. Ein Muss für jeden Läufer?
(AV): Auch hier ganz klar: nein. Ein Marathon ist ein tolles Ziel, sollte aber nicht am Anfang einer Laufkarriere definiert werden. Ich empfehle ein realistisches Ziel wie z.B. eine halbe Stunde am Stück laufen, gerne im Wechsel laufen-gehen. Alles Weitere ergibt sich. Ansonsten besteht die Gefahr schnell auf den Boden der Tatsachen geholt zu werden. Beispielhaft ist da meine Karriere: als ehem. aktiver Fußballer waren Strecken bis 10KM okay, alles darüber Spinnerei. Mit dem Entschluss Marathon zu laufen kamen zwangsläufig die längeren Strecken ins Trainingsprogramm. Das war mal eine -zumindest anfangs- verdammt nüchterne Erfahrung.
(hs): Beim Firmenlauf am 31.August in Bad Lippspringe starten Sie auch – mit allen Kunden?
(AV): Viele sind dabei, das ist klasse. Mein Aufruf an alle anderen: Nehmen Sie Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit auf eine sportliche Runde durch das Gelände der Landesgartenschau. Die Gelegenheit, einen Blick hinter den Bauzaun zu werfen, wird sich nicht so schnell wieder ergeben. Starten Sie jetzt in Ihre Lauf oder Walking-Karriere, ich freue mich auf Sie!

Teile diese Seite mit deinen Freunden